Hier stellen wir euch in loser Folge Projekte und Teile vor, die bei uns gerade in der Entwicklung und Entstehung sind.
Glemseck Projekte       28.07.2015
Ristretto reloaded       29.07.2015

Fast ein Jahr ist es her, dass in der Werkstatt die Idee vom "muscle racer" entstand. Von einem Cafe Racer mit dem Drehmoment eines erzürnten Terminators. Naja - ganz so filmreif war die Geburtsstunde des Projekts nicht. Aber die Idee war mbitioniert: Wir wollten die klassischen Elemente eines Cafe Racers mit moderner Performance kreuzen. Das Triebwerk von der Marke unseres Vertrauens war der 1400 Motor aus der aktuellen California, der in dem klassischen Tonti Rahmen wandern sollte.

War trotzdem am Anfang nur eine Idee.

Als dann aber kein geringer als Sylvain Berneron der Idee ein Design verpasste, standen wir vor einem Bike, von dem es einen Haufen Teile nicht gab, dass es aber unserer Ansicht nach unbedingt geben sollte. Die Ristretto war geboren.

Eigentlich weiß man ja, wie das funktioniert mit dem Custom-Bike bauen. Eigentlich weiß man, wie ein Tank entsteht - Form bauen und ab zum Tankbauer - oder wie ein Prototyp gefräst wird. Aber irgendwie wird aus dem vermeintlichen 1 x1 des Kradbastelns immer wieder eine Rechnung mit verdammt vielen Unbekannten.

Doch langsam nimmt die Ristretto Form an. Mit dem Druck von Glemseck im Nacken passiert jeden Tag etwas an der Maschine. Heute ist der Auspuff zum Beschichter und der Tank mit der Sitzbank zum LAcker gegangen. Und wenn die Jugns ihre Terminzusagen halten, dann dürfte die Ristretto tatsächlich in Glemseck ihre Muskeln spielen lassen.

will keep you posted!







Terror in der Werkstatt. Der Terrorist? Unser Kelender. Weil Gelmseck unerbittlich näher rückt. Eigentlich war ein Bike dafür in der Planung: Die Ristretto! Aber der Tankbauer befindet sich in einer dieser geheimnisvollen Lebensphasen, die aus Wochen Monate machen. Der zugesagte Termin wandert durch die Jahreszeiten, also haben wir das Projekt auf den zweiten Platz geschoben.

Auf Platz eins dafür den Aufbau einer Fugitive - ein Bike, das wir auch erst diese Jahr mit und für einen Kunden entwickelt haben. Auch dafür brauchen wir einen Haufen Teile, die für uns angefertigt und zugeliefert werden, Tank, Felgen, Sitzbank. Oder die Amaturen aus dem Hause Behringer, die auch so ihre Lieferfristen haben.

Unnötig zu erwähnen, dass die Fugitive auch noch für den International Sprint gemeldet ist!

Und jetzt ist auch in das Projekt Ristretto plötzlich wieder Bewegung gekommen. Also haben wir fünf Wochen vor Glemseck zwei Projekte in der Werkstatt. Doppelt schrauben hat zumindest einen Effekt: Man bleibt länger wach. Lange Tage - kurze Nächte.

Hoffe, man sieht sich in Glemseck, damit der ganze Aufriss sich auch richtig lohnt.


Radical Guzzi Scramber       28.07.2015
Unser Projekt Scrambler.

Okay - noch nicht im Detail auf den Offroadeinsatz abgestimmt, aber grundsätzlich ein echter "rough rider". Bevor kluge Kommentare zum Auspuff kommen - von wegen: Der schränkt doch die Bodenfreiheit ein - das Teil ist nur temporär gesteckt. Ist eigentlich für ein anderes Projekt vorgesehen, das in Glemseck im September an den Start gehen wird.

Bei näherem Nachdenken: hochgelegte Auspuffanlagen für klassische Guzzis gibt es eigentlich gar nicht. Noch nicht.


Diese Internetseite verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service bieten zu können. Bei weiterer Nutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Ich stimme zu!